Baufinanzierung Schweiz: Auch kleine Banken bieten gute Bedingungen

Schweizer Finanzprodukte sind in der ganzen Welt ein Markenzeichen. Ihre Tradition besteht seit Jahrhunderten und basiert oft auf der Familientradition von Bankunternehmern. Man verfügt in dem Alpenland über zahlreiche Erfahrungen, auch im Bereich der Baufinanzierung. Diese sollten Sie nutzen. Ein Schweizer Baufinanzierung hat schon vielen Menschen den Traum vom Wohneigentum erfüllt.

Günstige Konditionen auch in Zeiten der Finanzkrise

Auch in turbulenten Zeiten sind die Finanzprodukte der Schweiz stabil. Von Deutschland aus ist es unter anderem möglich, einen Fremdwährungskredit aufzunehmen, der mit Schweizer Franken niedrige Schuldzinsen garantiert. Der Kredit im Land selbst ist aber immer noch die beste Möglichkeit.

Beispiel mittelständischen Banken

Doch es sollten nicht so sehr die Großbanken sein, an die sich der Normalbürger in Geldsachen wendet. Vielmehr gibt es in der Schweiz zahlreiche kleine und mittelständische Geldhäuser, die seit Jahrzehnten das Vertrauen der Kunden haben und über zahlreiche Filialen im ganzen Land verfügen. Ein Beispiel ist die Migros-Bank. Sie bietet ihren Kunden zahlreichen Hypotheken zum Erwerb von Wohneigentum und zur Baufinanzierung (Tipp: Baufinanzierung vergleich) an. Bereits bei der Berechnung der Hypothekenzinsen werden reale Werte verwendet, zur Zeit 4,5 Prozent. (Stand November 2012) Der Kunde kann die Geldangelegenheiten mit einem Rechner der Bank auf der Internetseite planen. So wird die Baufinanzierung nicht zu einer Angelegenheit, die später sehr belastet.

Geschickt auswählen

Alle Finanzprodukte müssen auf Ihr Projekt zugeschnitten sein. Deshalb sollten Sie genau auswählen, welche Baufinanzierungsprodukt zu Ihnen passen und auch die Beratung Schweizer Geldhäuser vor Ort in Anspruch nehmen. Eine schöne Reise in die Schweiz mit geschäftlichen Dingen zu verbinden, kann sehr angenehm sein.


Share this post